Titelfoto

Fan-Club Reise des EHC Bülach vom 29./30. Mai 2010

Es war wieder einmal soweit, der Fan-Club ging auf Reisen. Am frühen Samstagmorgen fand sich eine muntere Schar reiselustiger Fans in der Hirslen ein, wo der Hesscar mit Chauffeur Leo bereit stand. In flotter Fahrt ging es Rheinabwärts nach Birsfelden zum Kaffeehalt ins Hotel Waldhaus. Weiter ging die Fahrt am Basler Hafen entlang, durchs Tunnel ins Elsass, direkt nach Strassburg. Hier erwartete uns ein Stadtführer, welcher uns auf einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Gebäude zeigte. Unter anderem den Europarat, den europäischen Gerichtshof. Es war toll wie er uns alles erklärte. Sehenswert war auch die Platanen Allee, wo auf den Baumkronen lauter bewohnte Storchennester zu sehen waren, uh schön. Nach der Rundfahrt blieb noch genügend Zeit zu Fuss auf Erkundigung zu gehen. Am frühen Nachmittag ging die Reise weiter zum Etappenziel ins Hotel Schwarzwald nach Freudenstatt. Mit Zimmerbezug, Nachtessen und fröhlichem Barbesuch, und einem völlig überforderten Barkeeper war allmählich Nachtruhe angesagt. Hallo ist das ein Springbrunnen oder Regen was wir da hörten, leider regnete es. Doch das feine Morgenbuffet liess das Wetter vergessen und „ Lueg au do „ bei der Abfahrt setzte der Himmel sein freundliches Gesicht auf. Auf Nebenstrassen der Badischen Weinstrasse, vorbei an Weinbergen, grossen Spargel und Erdbeerfeldern, ging die Fahrt ins Weinbaugebiet Kaiserstuhl. Wenn schon im Weingebiet musste auch ein Weinkeller mit Degustation besucht werden. Mit Verspätung wurde in Vogtsburg-Burkheim im Hotel Kreuz-Post ein feines Mittagessen eingenommen. Der feine Salat, die zarten Rindsrouladen mit Spätzle und Gemüseplatte abgerundet mit dem Hausgemachten Erdbeerkuchen  waren ein Traum. Weiter ging die Heimreise durchs Marktgräflerland. Aber halt, da luden doch am Wegrand kleine Stände mit frischen Spargeln und Erdbeeren zum Kaufe ein, wer kann da schon wiederstehen. Chauffeur Leo hatte Verständnis  und schaltete einen Halt ein. In zügiger Fahrt ging es der Heimat entgegen. Wieder zu Hause dankten wir alle Hugo für seine Organisation und Leo für die schöne Fahrt. Es waren 2 schöne und fröhliche Tage. 

 Els Spühler-Glauser